Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die Rolle des Mediators in der Mediation

Während die Konfliktparteien die Verantwortung für die Inhalte und Lösungen der Mediation haben, hat der Mediator die Verantwortung für den Ablauf und den äußeren Rahmen der Mediation.

Der Mediator ist verantwortlich dafür, dass...

  • alle organisatorischen Dinge so geregelt sind, dass ein reibungsloser Ablauf der Mediation gewährleistet ist.

  • ein sicherer Rahmen und Schutz vor verletzenden Äußerungen gewährleistet ist.

  • die Grundprinzipien der Mediation eingehalten werden.

  • vor allem seine Allparteilichkeit stets gewahrt wird und er alle Parteien gleichwertig unterstützt und er keine eigenen Wertungen oder Verurteilungen vornimmt.

  • vereinbarte Gesprächsregeln eingehalten werden.

  • Machtgefälle zwischen den Konfliktparteien ausgeglichen werden.

  • alles, was gesagt und gehört werden muss, im Verlauf der Mediation thematisiert werden kann.

  • die Konfliktparteien durch den Einsatz  von geeigneten Methoden bei ihrer Kommunikation und Lösungsfindung unterstützt werden.

  • die Konfliktparteien selbstverantwortlich Entscheidungen treffen können.

  • die Konfliktparteien informierte Entscheidungen treffen können und zusätzliche externe parteiliche Beratung in Anspruch genommen wird, falls dies hierfür nötig erscheint.

  • realisierbare Vereinbarungen getroffen werden können.

Der Mediator ist nicht zuständig für...

  • die Beisteuerung eigener Lösungsvorschläge.

  • die inhaltliche oder juristische Beratung zu Konfliktthemen.

  • die therapeutische Aufarbeitung von tiefer liegenden Konfliktursachen.

  • die Beurteilungen oder Bewertung, was richtig oder falsch ist.